Seit Jahren war sie nicht mehr vorgenommen worden: die ultimative Wanderung des TV Schenkenzell am 1. Mai. Doch das sollte dieses Jahr anders werden: Margret und Heinz Harter, langjährige TV-Mitglieder, erklärten sich spontan bereit, mit Wanderlustigen am 1. Mai die Heimat zu erkunden. Dem Sauwetter trotzend standen um 10 Uhr rund 40 regenfest gekleidete Wanderer im Schulhof und los gings.

 Mit Kind und Kegel und zwei Hunden ging es durch den Heilig Garten über die Waldstraße zur Schenkenburg. Ziel war der Untere Kaibach wo eine Verpflegungsstation darauf wartete erobert zu werden: Hedwigs Hefezopf war schnell verputzt und der Anstieg zur Ziegelstatt wirklich kein Problem mehr. Mit ein paar Wanderschleifen war das Ziel Blockhütte der Winterhalde bald erreicht. Der Hüttenofen  begann zu glühen und da schmeckte das Vesper nochmal so gut. Als dann auch noch Chap mit seinem Akkordeon einheizte war die Truppe gut dabei und alle waren sich einig: war des wieder schee!