Albtraufwanderungen

Bei nicht mehr ganz so heißem, aber trotzdem schönem  Sommerwetter starteten wir am Samstag 24.7. in Richtung Schwäbische Alb , um zwei der außergewöhnlichen Traufgang Wanderungen in Angriff zu nehmen. Die erste Tour über 22 km führte uns bei sehr stürmischem, aber herrlichem Wetter auf die Albhochfläche bei Onstmettingen,  zu atemberaubenden Ausblicken auf die Burg Hohenzollern, auf tiefe Schluchten, über den ‚hangenden Stein‘ wieder zurück zu unserem Parkplatz. Eine Mittagspause im Nägelehaus durfte natürlich auch nicht fehlen.

 

Die Organisatorin Sonja Haas hatte eine perfekte Unterkunft in Hechingen-Stein für uns gefunden. Die Zimmer und die Verpflegung im Gasthof Lamm waren einfach nur perfekt,  und so saßen wir bis spät in die Nacht bei einem fantastischen Menu und netter Unterhaltung zusammen.

Satt und zufrieden fielen wir in die Betten, um am nächsten Morgen gestärkt mit einem leckeren Frühstück, bei dem es an  nichts fehlte, auf die zweite Tour zu starten, die Sonja für uns ausgesucht hatte. Die Sonne strahlte, der Wind war weg, besser konnte der Tag nicht beginnen.

 

Zwar war die vor uns liegende Tour, die Hossinger Leiter, nicht so lang wie die Wanderung am Vortrag, jedoch beträchtlich steiler. Fantastische Ausblicke auch hier, auf Albstadt und die dazugehörigen Alb-Städtchen, bis zum Rottweiler Turm und auf den Schwarzwald. Nach einer kleinen Pause in Hossingen ging es über den 915 m hohen Gräbelesberg zurück zur urigen Traufganghütte Brunnental,  in der wir dann auch unseren diesjährigen Ausflug bei einem leckeren Essen Revue passieren ließen.

Alle waren sich einig, dass wir mal wieder einen supertollen, abwechslungsreichen Ausflug hatten bei dem es Dank der perfekten Organisation von Sonja Haas an nichts fehlte. Vielen Dank dafür Sonja!